Mairi MacMahoon 

Kriegerin

 

Mitglieder

          

 

Mairi MacMahoon,

Mairi wuchs in jungen Jahren behütet auf. Ihr Vater war ein angesehener Stoff- und Tuchhändler, ihre Mutter eine Gewandschneiderin, welche sehr geschickt im Umgang mit Nadel und Faden war. Mairi wuchs mit sechs Schwestern auf. Alle Mädchen der Familie waren geschickt im nähen und sticken, doch Mairi liegt das Handwerk am meisten. Zudem hat sie sie ein gutes Händchen für feines Geschmeide.
Wie es so üblich war, wurde Mairi im zarten Alter von 17 Jahren an Berry Mac Mahoon verheiratet und wurde somit Mitglied des Clans.
Die Ehe schmeckte ihr nicht sonderlich, zudem empfand sie eine Abneigung ihrem Ehemann gegenüber.
Da jedoch bei dem Orkangriff im Jahre 1104 viele Menschen ihr Leben ließen, war die Auswahl begrenzt und ein Mitspracherecht hätte sie als Frau ja eh nicht gehabt.
Mairi gab sich jeden Tag Mühe, eine gute Haus- und Ehefrau zu sein. Sie schenkte Berry 5 gesunde Kinder und war geschickt im Haushalt.
Einige Jahre zogen ins Land und es kam wie es kommen musste- Mairis Mann verstarb. Seinen Leichnam verbrannte der Clan und alles was ihr blieb, waren 5 hungrige Mäuler, welche es zu füttern galt.
Die Krieger des Clans zogen ins Land, nachdem das Dorf weitestgehend wieder hergestellt war, um sich an den Orks zu rächen. Mairi blieb mit ihren Kindern im Dorf zurück.
Leider hatte sie keine Möglichkeit als Gewandschneiderin ihr Geld zu verdingen. Die Menschen im Dorf waren nach dem Überfall der Orks zu arm für solche Dienste und so biss sie in den sauren Apfel. Mairi fragte in der Dorfschänke ,,zum entlaufenen Schaf" nach und bat um arbeit als Schankmaid. Sie durfte sich dort ihr schmales Gehalt verdingen.
Geschickt anstellen tat sie sich jedoch nicht. Ihr Verdienst reichte um Essen zu besorgen, doch die Bedingungen waren hart.
Sie musste viel arbeiten und als Frau war man den derben und oft stark betrunkenen Mannsvolk in der Taverne schutzlos ausgeliefert. Nicht selten wurde sie bedrängt.
Ihr Leben erschien ihr hoffnungslos.
Doch alles änderte sich an jenem Abend, als seit langer Zeit Clanchief Ian Mac Mahoon und sein Tanister Connor Mac Mahoon die Taverne betraten. Zwei Männer von Anmut und Stolz, der eine von beeindruckender Größe.
Alle Männer im Raum spürten die Autorität, welche sie verströmten.
Der dicke Schmierlappen, welcher Mairi fest um ihre Hüften hielt und ihr seinen fauligen Atem ins Gesicht blies, ließ seinen Mund unvorteilhaft offen stehen bei dem Anblick dieser zwei Mannsbilder.
Mairi konnte sich aus seinem Griff befreien.
Ian und Connor Mac Mahoon setzten sich an einen Tisch und Mairi bediente auch sie. Eine Zeit lang blieb es andächtig still in der Taverne, jedoch stieg der Lärmpegel wieder nach einer gewissen Zeit und das normale Treiben nahm wieder seinen Lauf.
Jedoch entgingen Connor und Ian nicht die schlechte Behandlung eines Clanmitgliedes und somit fragte der Clanchief Mairi, ob sie als Maid für den Clan dienen und mit ihnen in die Drachenlande ziehen möchte.
Connor gewährte ihr und ihren drei Töchtern Unterschlupf und Begleitschutz- soweit er Zeit dafür fände.
Ihre Zwei Söhne gehen ihren Berufen nach. Der älteste verdingt sich als Bader, der jüngere ist in die Lehre bei einem Schmied gegangen.
Bis zu dem heutigen Tage dient Mairi ihrem Clan und ist dankbar für die Wendung in ihrem Leben!
Nur wünscht sie sich manchmal, dass das Nähen und Schneidern wieder der Mittelpunkt ihres Lebens sein könnte, denn das ist ihre Bestimmung.
Heiraten möchte sie nicht mehr.

Mairi MacMahoon